Auerbergland@venture-Route

9:20 h 1047 hm 997 hm 128,0 km very difficult

Die Erlebnis-Radrunde zu Kultur und Natur um den Auerberg.

Die auerbergland@venture-route ist eine ca. 125 Kilometer lange Radrunde durch das komplette Auerbergland, von Rieden am Forggensee im Süden bis Kinsau im Norden, von Stötten im Westen bis zur Wieskirche im Osten. Auf ihrer Strecke verbindet die Route die Museen des Auerberglandes ebenso miteinander wie sakrale Besonderheiten der Gemeinden oder Wandererlebniswege. Im Auerbergland gibt es eine Vielzahl abwechslungsreicher, sehr ortsspezifischer Museen. Die Museen zeigen dabei die unterschiedlichen Vergangenheiten und Besonderheiten der Gemeinden auf, wie etwa das Hammerschmiedemuseum in Schwabsoien, das Flößermuseum in Lechbruck oder das Strumpfmuseum in Altenstadt. Zu den bedeutenden sakralen Bauwerken gehören z.B. die Romanische Basilika in Altenstadt, das Welfenmünster in Steingaden, die Wieskirche, die Kirche St.-Georg auf dem Auerberg oder die einzigartige Kreuzkuppelkirche in Sameister. Erlebniswege sind beispielsweise der Mühlenweg in Schwabsoien, der Drachenweg in Roßhaupten oder der Lechsee-Rundweg in Lechbruck.

Der Radweg verläuft auf dem bereits bestehenden, FGSV-konformen Radwegenetz der Landkreise Ostallgäu, Weilheim-Schongau und Landsberg am Lech, so dass die fehlerfreie und lückenlose Beschilderung mit Hilfe einfacher Einhängeschilder, die das Logo der Route zieren, gewährleistet werden kann. An den Museen, Kirchen & Kapellen und Einstiegspunkten der Erlebniswege weisen eigens entworfene Informationstafeln auf Hintergründe, Besonderheiten, historische Entwicklungen und Routenführungen der jeweiligen Attraktionen hin. Ein QR-Code auf den Tafeln gibt den geneigten Radfahrern und Wanderern mit Hilfe hinterlegter Daten weitere Informationen zu den einzelnen Themen. Radgerechte Rastplätze mit Bank-Tisch-Kombinationen und radgerechten Abstelleinrichtungen laden in idyllischer Umgebung entlang der Strecke zu einer Verschnaufpause ein.

Die Radroute ist Teil des Projektes auerbergaland@venture, und wurde gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).



Tipp des Autors:

Ein Besuch des Hammerschmiedemuseums in Schwabsoien und des Auerbergmuseums in Bernbeuren lohnt sich.



Wegbeschreibung:

In Rieden folgen Sie der Beschilderung Richtung Roßhaupten (bergig) über Ussenburg (5,8 km, Steigungsstrecke) und am Ortseingang Roßhaupten schließlich weiter zum Rathaus (0,7 km).

In Rosshaupten berücksichtigen Sie den Wegweiser Richtung Lechbruck am See (8,5 km) und fahren nördlich von Roßhaupten schließlich weiter Richtung Marktoberdorf (17 km) über Steinbach und Stötten am Auerberg.

Bei Stötten biegen Sie an der Bundesstraße 16 Richtung Ortszentrum ab (0,7 km) und folgen im Ortskern weiter der Beschilderung Richtung Rettenbach (7,2 km, abschnittsweise Steigungsstrecke).

Ab Rettenbach folgen Sie den Wegweisern Richtung Schongau (14 km) und kommen über die Ortschaften Frankau und Krottenhill schließlich nach Ingenried.

In Ingenried folgen Sie zunächst für ein kurzes Stück der Beschilderung Richtung Sachsenried (2,8 km), ehe Sie linker Hand weiter auf dem Sachsenrieder Bähnle Richtung Kaufbeuren (22km) radeln.

Nach der Signalanlage am Radweg biegen Sie rechts Richtung Sachsenried (2,1 km) ab und verlassen das Bähnle wieder (Steigungsstrecke).

In Sachsenried folgen Sie dem Wegweiser Richtung Schwabsoien (3,3 km), der sie am Ortseingang weiter zur Hammerschmiede (0,7 km) führt.

An der Infotafel in der Ortsmitte in Richtung Denklingen (10 km), ca 500 m nach demnördlichen Ortsausgang nun in Richtung Epfach (11 km), später dann Epfach (5,4 km) und am Bahnübergang Epfach (3,4 km).

Kurz vor Epfach in Richtung Süden der Wegweisung Schongau-Kinsau (3,4 km) und den Logo-Einhängern der Radroute der Via Claudia Augusta über Hohenfurch und Altenstadt bis Burggen folgen.

In Burggen fahren Sie ein kurzes Stück entlang der Wegweiser RichtungIngenried/Schwabbruck (7,4/7,2 km), ehe Sie im Westen des Ortes weiter der Beschilderung Richtung Bernbeuren (7,2 km) und im weiteren Verlauf Bernbeuren über Haslacher See (3,4km) folgen (Bademöglichkeit).

In Bernbeuren berücksichtigen Sie den Wegweiser Richtung Steingaden (12 km). Am Lech entlang gelangen Sie nach Steingaden, wo Sie der Wegweisung zur Wieskirche folgen (4,9 km). Von der Wieskirche geht es weiter Richtung Halblech/Trauchgau (10 km) mit einem kurzen Schlenker Richtung Steingaden (5,5 km).

Im Weiler Oberreithen folgen Sie der Beschilderung Richtung Lechbruck (9,3 km). Über Prem am Lech gelangen Sie schließlich nach Lechbruck am See (Bademöglichkeit), wo Sieder Beschilderung Richtung Roßhaupten (8,8 km) folgen.

Am Ortseingang von Roßhaupten biegen sie nach Süden Richtung Dietringen (2,5 km) ab, von wo aus Sie über Osterreinen nach Rieden am Forggensee (3,1 km) gelangen (Bademöglichkeit Dietringen).



  • Aufstieg: 1047 hm

  • Abstieg: 997 hm

  • Länge der Tour: 128,0 km

  • Höchster Punkt: 924 m

  • Differenz: 265 hm

  • Niedrigster Punkt: 659 m

Difficulty

very difficult

Stamina

difficult

Panoramic view

high

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Open

Many views

Geological highlights

Faunistic highlights

Circular route

Rest point

Botanical highlights

<p>In den Orten entlang der Route sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Einstieg in jedem Ort entlang der Route möglich.</p>

Parkplätze vorhanden

Startpunkt: Einstieg in allen Orten entlang der Route möglich.

Ziel: Ausstieg in allen Orten entlang der Route möglich.

Navigation starten:

Höhenprofil SVG
GPX Track
Karte als PDF
Karte als PDF

Hier befindet sich auch

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen