Das 19. Jahrhundert ist das Jahrhundert der beginnenden Industrialisierung, die Bergwerksorte Peißenberg, Peiting und Penzberg entstehen, im ehemaligen Kloster Benediktbeuern richtet Joseph Fraunhofer eine Glasschmelze ein und legt den Grundstein für epochemachende Entdeckungen. In Urspring an der Illach entsteht 1899 das erste stromerzeugende Wasserkraftwerk, das die Orte von Steingaden bis Schongau ab 1900 mit Licht und Kraft versorgt und heute noch Strom erzeugt. Der Pfaffenwinkel wird aber auch das Ziel der Münchner Künstler, von Carl Spitzweg am Beginn des Jahrhunderts bis zu Franz Marc an dessen Ende.

Denkmäler und Museen

Bergbaumuseum

Bergbaumuseum Peißenberg

82380 Peißenberg, Am Tiefstollen 2

Hier können Sie den Bergbau hautnah erleben! Zuerst im 670m langen Stollen, dann eine simulierte Explosion und abschließend ein Rundgang durchs Museum.

Museum

Innenraum Museum

Bergwerksmuseum Penzberg

82377 Penzberg, Karlstraße 36

Das Bergwerksmuseum gibt einen informativen Einblick in die geologischen Grundlagen des oberbayerischen Kohlebergbaus. Fotos, Modelle, nachgebaute Stollen, orig. Ausstellungsstücke, Fahnen, Urkunden, versch. Trachten.

Museum

Brücke

Echelsbacher Brücke bei Rottenbuch

82401 Rottenbuch, Echelsbach

Weitgespannteste Melan-Bogenbrücke der Welt.

Bridge

Der Betrachter blickt über eine Wiese hinweg zu Antennen und der Alpenkette im Hintergrund.

Radom, Erdfunkstelle Raisting, Industriedenkmal

82399 Raisting

Am Südende des Ammersees, wo sich in der Römerzeit die Verbindungsstraße von Italien nach Augsburg sowie die Straße von Kempten nach Salzburg kreuzten, liegt heute eingebettet in das weite Tal der Ammer die Erdfunkstelle Raisting. Dieser in der bayerischen Voralpenlandschaft idyllisch gelegene Ort ist die Wiege des Satellitenfunks in Deutschland.

Monument

Authentische Dokumentation der Schmiedetradition. Hammerschmiedemuseum mit wasserradgetriebenem Hammerwerk, ein altes steinernes Wassergerinne, einen Schmiedeweiher und einen alten Kohlenstadel.

Hammerschmiedemuseum Schwabsoien

86987 Schwabsoien, Schongauer Str. 1

Authentische Dokumentation der Schmiedetradition. Hammerschmiedemuseum mit wasserradgetriebenem Hammerwerk, ein altes steinernes Wassergerinne, einen Schmiedeweiher und einen alten Kohlenstadel.

Museum

Das könnte Sie auch interessieren:

Passionsfenster der Christkönigkirche von Heinrich Campendonk

Expressionismus

Die 19 Seen bei Iffeldorf bieten ein beeindruckendes Farbspiel von silbriggrau bis türkisgrün vor einem unvergleichlichen Alpenpanorama: ein Landschaftszauber, der Anfang des 19. Jahrhunderts Franz Marc nach Sindelsdorf gezogen hat. Und mit ihm seine Kunstfreunde Kandinsky, Jawlensky und Münter, die oft in seiner Gartenlaube zu Gast waren. Mit 21 Jahren kam 1911 Heinrich Campendonk (1889-1957) aus dem Rheinland nach Oberbayern und wurde das jüngste Mitglied der Künstlergemeinschaft "Der Blaue Reiter". Seit 2016 beherbergt das neue Museum Penzberg die weltweit größte Sammlung Werke Heinrich Campendonks.

Auch bei Jugendlichen erfreut sich die Wieskirche großer Beliebtheit.

Kunst & Kultur mit Kindern erleben

Üppig und in großer Vielfalt präsentiert sich die Kunst im „Land der Kirchen und Klöster".

Kinder sitzen auf einem alten Traktor.

Anno dazumal

Als Pferde noch schwere Kutschen ziehen mussten, als Oma und Opa noch mit der Hand gearbeitet haben.... annodazumals war sicher nicht alles besser, sicher aber anstrengender. So ganz ohne Mähdrescher und Melkmaschine.

Qualität

Damit Sie sich hier im Pfaffenwinkel rundum wohlfühlen, setzen wir auf hohe Qualitätsstandards. Und damit das auch weiterhin so bleibt, arbeiten wir kontinuierlich an Neuerungen - für Sie und unsere herrliche Heimat!

Info

Haben Sie schon die kostenfreie APP Pfaffenwinkel Touren & Freizeit auf Ihrem Smartphone? Na dann los, besser können Sie unterwegs nicht mit den wichtigen Infos rund um den Pfaffenwinkel versorgt sein.