Cycling trail

Lechradweg - Etappe 3 von Landsberg nach Lechbruck (reifer Lech)

4:20 h 404 hm 263 hm 57,5 km moderate

Flößergeschichte, Hügelland und die Alpen im Blick

Viele tolle Aussichtspunkte sind auf Etappe 3 Programm. Von der Lechbrücke geht‘s in die historische Altstadt von Landsberg am Lech. Südlich führt der Weg durch den Wildpark Pössinger Au nach Pitzling, einem ehemaligen Flößerdorf. An der Kirche verlässt man den Fluss und radelt oberhalb durch ein Waldgebiet. Achtung: Im Wald gibt es viele Abzweigungen, also genau an die Beschilderung halten! Über eine offene Wiesenlandschaft wird Stadl mit der sehenswerten St. Johann Baptist-Kapelle erreicht. Hier wendet sich der Weg nach Westen steil nach Mundraching zum Lech hinunter, wo es über eine Brücke nach Lechmühlen und weiter nach Hohenwart geht. Danach wieder zum Lech hinunter radeln, wo man mit schönen Blicken auf der Kante des Hochufers bis nach Epfach fährt. Hier gibt es ein kleines römisches Museum. Ab jetzt hat man das Alpenpanorama immer wieder vor Augen. Kurz vor Kinsau können auf dem Rastplatz die am Lech heimischen Wasservögel sehr gut beobachtet werden. Danach geht es wieder steil zum Hochufer hinauf und man verlässt dieses bei Hohenfurch, ebenfalls ein Flößerdorf. Vor großen Reisen erbaten die Flößer in der St. Ursula-Kapelle Beistand. Unterhalb des Ortes verläuft das Naturschutzgebiet Schönach mit Steilhalden und Flussauen. Entlang der Straße geht es nach Schongau mit seiner sehenswerten Altstadt. Über die Trasse der Via Claudia Augusta gelangt man wieder ans Hochufer des Lechs. Bei Regengüssen auf dem geschotterten Waldweg aufpassen! Unmittelbar vor Burggen den Abzweig zur Litzauer Schleife nehmen. Ein absolutes Muss! Weiter geht‘s nach Burggen auf einem Privatweg bis nach Dessau und von dort flach entlang des Lechs nach Lechbruck in die Siebenbürger Straße.



Weitere Infos und Links:

www.lechradweg.info



Wegbeschreibung:

Die dritte Etappe führt entlang des Lechs und seinen Steilhalden, Seen und Flussauen und wartet mit Flößergeschichte, historischen Orten und den ersten Alpenblicken auf. Ein drei Kilometer langes Stück geht an der B17 entlang.

 

Routenverlauf

Landsberg am Lech - Pitzling - Stadl - Mundraching - Lechmühlen - Epfach - Kinsau - Hohenfurch - Schongau - Burggen - Lechbruck



Literatur:

Bikeline Radtourenbuch "Lech-Radweg - Von Steeg in Tirol nach Donauwörth"



Übersichtskarte Lechradweg www.lechradweg.info

Routingmöglichkeit über www.lechradweg.info

 

Karte

Tour-Infos

Dauer: ca. 4:20 h

Aufstieg: 404 hm

Abstieg: 263 hm

Länge der Tour: 57,5 km

Höchster Punkt: 763 m

Differenz: 181 hm

Niedrigster Punkt: 582 m

Difficulty

moderate

Stamina

moderate

Panoramic view

very high

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt

JAN

FEB

MRZ

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Eigenschaften

Features trail

Long distance biking trail

Stage tour

Many views

Datenquellen

Parken

Parkplätze vorhanden

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Anreise mit der Bahn

Am Lechradweg liegen auf deutscher und österreichischer Seite elf Bahnhöfe, was die An- und Weiterreise sehr flexibel macht. Mehr auf www.bahnland-bayern.de und www.vvt.at.

 

ÖPNV

Der Lechradweg ist gut an den Bahnverkehr angeschlossen. Die Mitnahme des Rades ist grundsätzlich möglich. Viele Nahverkehrszüge haben dafür ausgewiesene Mehrzweckabteile für Radler, auf die das Fahrradsymbol in den Einstiegsbereichen hinweist. Zur Mitnahme des Rades eine entsprechende Fahrradkarte lösen. Auch in vielen Regionalbussen ist die Mitnahme der Räder möglich. Zwischen Reutte und Warth verkehrt in der Hauptsaison (je nach Wetterlage meist Ende Mai bis Anfang Oktober)ein separater Rad- und Wanderbus mit Radanhänger für 38 Räder. Fahrpläne und -zeiten unter www.lechtal.at, www.reutte.com und www.vvt.at

 

Plane deine individuelle An- und Weiterreise für deinen Urlaub auf dem Lechradweg ganz einfach unter www.lechradweg.info.



Startpunkt: Landsberg am Lech

Ziel: Lechbruck

Navigation starten:

Downloads

Höhenprofil SVG
GPX Track
Karte als PDF
Karte als PDF

diese Seite teilen

Weitere Tipps in der Nähe

Das könnte Dir auch gefallen