MuSeenLandschaft Expressionismus: Buchheim Museum - Schloßmuseum Murnau - Museum Penzberg

5:15 h 381 hm 381 hm 72,7 km

Diese 72 Kilometer lange Teilstrecke zwischen den drei Museen ist fahrtechnisch an einem Tag zu meistern. Für E-Biker sogar problemlos.

Es ist jedoch eine individuelle Entscheidung, welche(s) der drei am Weg liegenden Museen ausgiebig besucht werden soll. Wer alle drei Museen besuchen will, sollte zwei Tagesetappen einplanen. Topografie: Nur zwischen Murnau und Sindelsdorf warten einige spürbare Steigungen. Ansonsten flach bis hügelig.

Kunst- und Naturgenuss - zwischen München und dem Alpenrand

Oberbayern wie aus dem Bilderbuch. Malerische Orte, Biergärten, barocke Kirchen, Lüftlmalerei – ein faszinierendes Urlaubserlebnis vor der majestätischen Kulisse der bayerischen Alpen. Nirgendwo in Deutschland gibt es eine Landschaft, die Kunst- und Naturgenuss so intensiv verbindet, wie zwischen München und dem Alpenrand. Fünf Museen erwarten die Radler in denen sie einen konzentrierten und qualitätsvollen Überblick über den deutschen Expressionismus erhalten. Gerade im Alpenvorland bietet es sich an, die Museumsbesuche mit eindrucksvollen Radtouren zu verbinden. Eine Radtour auf den Spuren des »Blauen Reiter« führt durch die Landschaft, die schon Franz Marc, Gabriele Münter und Wassily Kandinsky inspiriert hat.

Die vorliegende Tour ist Teil eines Gesamttourenangebotes in der MuSeenLandschaft Expressionismus:

Eine mehrtägige Rad-Rundtour startet in München am Lenbachhaus und dreht dann eine Schleife durch die MuSeenLandschaft über Bernried am Starnberger See (Buchheim Museum), Murnau (Schlossmuseum und Münter Haus), Kochel (Franz Marc Museum) und Penzberg (Museum Penzberg - Sammlung Campendonk). 

Neben der mehrtägigen Etappentour gibt es auch vier ausgearbeiteten Rundtouren durch die MuSeenLandschaft, die an den vier Museenorten starten. Diese  einzelnen Schleifen sind modular aufgebaut, so dass es sowohl Optionen für (kürzere) Mehrtages-Touren gibt, als auch für einzelne Tagesschleifen.  Dadurch können nicht nur die verschiedenen Museen miteinander verbunden werden, sondern auf den Verbindungsstrecken auch die Landschaften erlebt werden, welche die Künstler zu ihren Werken inspiriert haben.

Alle Startorte verfügen über einen Bahnhof, so dass die Touren beliebig miteinander kombiniert werden können, egal von welchem Ausgangspunkt.



Sicherheitshinweise:

Rücksicht macht Wege breit

Bitte beachten Sie, dass Sie in unserer Region häufig auf landwirtschaflichen Wegen radeln. Sie sind auf diesen Wegen herzlich willkommen, allerdings werden diese Wege natürlich auch von LandwirtInnen mit ihren Fahrzeugen zur Bewirtschaftung der Flächen genutzt. Aufgrund der Breite der Fahrzeuge kann es dadurch auf den Wegen schon mal eng werden. Breit genug bleiben die Wege, wenn alle Nutzer gegenseitig Rücksicht nehmen und bei Bedarf auch ausweichen und den anderen Nutzern Platz machen. Bitte achten Sie darauf, dass es den großen Maschinen häufig nicht möglich ist, von den Wegen herunter zur fahren. Bitte weichen daher Sie als RadlerInnen aus, wenn es eng wird!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und die Rücksichtnahme auf die Menschen, die hier arbeiten müssen!



Weitere Infos und Links:

Ab Herbst 2023 ist die Tour beschildert.

Alle Touren sind hier zu finden.



Wegbeschreibung:

Die Tour startet am Buchheim Museum und führt an den Osterseen vorbei durch malerische Filzlandschaften und kleine Dörfer zum Staffelsee nach Murnau. Hier wirkten u.a. Kandinsky, Münter,Marianne von Werefkin und Alexej Jawlensky, deren Werkeim Schloßmuseum Murnau zu bewundern sind. Besuchen Sie auch das Münter-Haus, in dem Münter und Kandinsky von 1909 bis 1914 lebten. Von dort geht es am Rand der Loisach-Kochelsee-Moore nach Sindelsdorf. Hier führt der Radweg durch das malerische Dorf, das Wiege sowie Heimat der Künstlergruppe »Der Blaue Reiter« war, zu den Plätzen, an denen diese – allen voran Franz Marc – lebten, ihre Motive fanden und ihre Werke schufen. Weiter geht es nach Penzberg, an die Wirkungsstätte des Malers Heinrich Campendonk. Eine außergewöhnliche Sammlung des jüngsten Mitglieds des »Blauen Reiter« ist im Museum Penzberg - Sammlung Campendonk zu sehen. Er übersetzte die Ideen der Avantgarde in eine magische Motiv- und Farbenwelt und entwickelte eine verblüffende, leuchtende Hinterglastechnik. Von Penzberg führt die Tour durch das Gebiet der malerischen Osterseen, die als nationales Geotop am Südende des Starnberger Sees mit den Schätzen der Natur verzaubern. Dann geht es zurück an den Starnberger See und über Seeshaupt nach Bernried.



  • Aufstieg: 381 hm

  • Abstieg: 381 hm

  • Länge der Tour: 72,7 km

  • Höchster Punkt: 768 m

  • Differenz: 181 hm

  • Niedrigster Punkt: 587 m

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

<p>Kostenloser Parkplatz am Buchheim Museum</p>

Parkplätze vorhanden

A95 bis Ausfahrt Seeshaupt, dann über die St2063 nach Bernried



Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Kochelsee-Bahn bis Bernried



Startpunkt: Buchheim Museum Bernried

Ziel: Buchheim Museum Bernried

Navigation starten:

Höhenprofil SVG
GPX Track
Karte als PDF
Karte als PDF

Hier befindet sich auch

}

Parkplatz am Buchheim Museum

Tutzinger Straße, 82347 Bernried am Starnberger See, Germany

Parking spot

}

Schiffsanlegestelle

Bahnhofsplatz, 82335 Starnberger See, Germany

Boat terminal

}

Bahnhof Bernried

Bahnhofstraße, 25, 82347 Bernried am Starnberger See, Germany

Train station

}

Bahnhof Penzberg

Philipstraße 32, 82377 Penzberg, Germany

Train station

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen