Dem Himmel ganz nah - Bild: Wolfgang Ehn
-2 °C

Hardtrunde (lang)

Schwierigkeit

mittel

Strecke

9,6 km

Dauer

2:30 h

Aufstieg

109 m

Abstieg

109 m

Die ausgedehnte Runde führt über weite Strecken durch die einzigartige Hardtlandschaft mit Hoch- und Niedermooren, Magerrasen- und Streuwiesengebieten sowie weitläufigen Wäldern. Auf dem landschaftlich äußerst reizvollen Weg über kaum befahrene Sträßchen und ruhige Forstwege genießen Spaziergänger immer wieder traumhafte Ausblicke auf die Alpenkette.

 

Beschildert: Nr. 44, rot

Ein Großteil der Runde liegt im Landschaftsschutzgebiet "Hardtlandschaft und Eberfinger Drumlinfeld". Genau genommen betrifft dies die gesamte Strecke zwischen dem Abzweig der Straße nach Dietlhofen wenig östlich des Dietlhofers Sees über den Rauhbühl zum Gut Schörghof und weiter am Birkhof vorbei bis oberhalb von Deutenhausen. Westlich des Birkhofs verläuft sie zudem ein kleines Stück durch das Natura 2000-Gebiet "Eberfinger Drumlinfeld mit Magnetsrieder Hardt und Bernrieder Filz". Ab oberhalb von Deutenhausen dominieren dann weitläufige Wiesen und landwirtschaftlich genutzte Felder das Landschaftsbild. Am Ortstrand von Weilheim vorbei führt der Weg zurück zum idyllischen Dietlhofer See, wo man den Spaziergang wunderbar mit einem erfrischenden Bad abrunden kann.

Tipps

Vor allem für Familien mit Kindern bietet sich auf dem Rückweg ein Ausflug in den Erlebnisgolfplatz an! Und auch ein Abstecher zum Gut Dietlhofen mit dazugehörigem Hofladen lohnt sich!

Start

Badeplatz am Dietlhofer See

Ziel

Badeplatz am Dietlhofer See

Der Dietlhofer See im Norden von Weilheim. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Mehrere Bänke am Ufer des Dietlhofer Sees bieten Platz zum Erholen - hier mit Blick zum Weiler Dietlhofen. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Wegkreuz an der Straße über den Rauhbühl. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Der Reitstall des Gut Schörghof. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Postkarten-Idylle auf dem Weg vom Gut Schörghof in Richtung Süden. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Saftig grüne Wiesen wechseln sich mit mehr oder weniger lichten Wäldern ab. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Über eine kleine Kuppe geht es hinunter zum Birkhof. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Wunderschöner Blick von der Kuppe nördlich oberhalb des Birkhofs auf die einzigartige Hardtlandschaft und die Alpen. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Begleitet von einem grandiosen Bergpanorama führt der Weg vom Birkhof nach Westen. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Idyllisch geht es wenig später am Waldrand entlang nach Süden direkt auf die Berge zu. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Schöner Blick auf Deutenhausen mit der Filialkirche St. Nikolaus - gesehen vom Sträßchen, das vom Birkhof nach Deutenhausen führt. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Dreht man den Kopf etwas weiter nach Osten, so genießt man einen eindrucksvollen Blick auf die - hinter den Häusern von Deutenhausen emporragende - Alpenkette. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Wegkreuz an der Straße zwischen Andrähof und Weilheim. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Bildstock unweit des Dietlhofer Sees. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Abendstimmung am Dietlhofer See. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl

PDF-Datei herunterladen

Anreise

Auf der A96 bis zur Ausfahrt Greifenberg, weiter über die St2055, St2056, WM9 und B2 zum Dietlhofer See nördlich von Weilheim.

Parken

Parkplatz am Dietlhofer See

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Zug nach Weilheim in Oberbayern.

Weiter mit dem Stadtbus: Vom Bahnhof aus können Sie mit der Linie "Unterhausen" direkt zum Dietlhofer See fahren. Alle näheren Infos zu Preisen, Fahrzeiten etc. finden Sie hier: Stadtbus Weilheim

Weiter zu Fuß: Wenn Sie aus dem Bahnhofsgebäude treten, verfolgen Sie die Bahnhofstraße linkerhand, bis diese in die Münchner Straße mündet. Dort biegen Sie nach links in die Münchner Straße ein Richtung Norden. Bitte überqueren Sie die Münchner Straße bei der Ampelanlage und gehen Sie die Münchner Straße auf der anderen Straßenseite ebenfalls weiter in Richtung Norden. Nach ca. 50 Metern biegen Sie nun nach Rechts in die Kaltenmooserstraße ein. Nach ca 200 Metern überqueren Sie mithilfe der Ampelanlage die große Kreuzung und verfolgen die Olympiastraße weiter in Richtung Norden für ca 500 Meter, vorbei an den Autohäusern. Am Kreisverkehr überqueren Sie bitte die rechte Ausfahrt, den Narbonner Ring und gehen Sie diesen in rechter Richtung (Richtung Osten) weiter für ca 200. Dann bitte nach links in den Dietlhofer Seeweg einbiegen. Dieser Weg führt Sie nach ca 1 km direkt an den Ausgangspunkt der Hardtrunde.

Wegbeschreibung in einer Karte

Nähere Informationen zur Werdenfelsbahn der Deutschen Bahn finden Sie hier.

Details

aussichtsreich | geologische Highlights | Einkehrmöglichkeit | familienfreundlich | Rundtour

Höhenprofil

622 554

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel