Dem Himmel ganz nah - Bild: Wolfgang Ehn
2 °C

Hardtrunde (kurz)

Schwierigkeit

leicht

Strecke

3,9 km

Dauer

1:00 h

Aufstieg

47 m

Abstieg

47 m

Die kurze Version der Hardtrunde streift die typische Hardtlandschaft östlich von Weilheim nur am Rande. Im Zentrum steht vielmehr das sanfte Hügelland rund um den idyllischen Dietlhofer See, einem beliebten Badesee im Norden von Weilheim. Immer wieder genießen Spaziergänger wunderschöne Ausblicke auf den See und den Weiler Dietlhofen.

 

Beschildert: Nr. 42, grün

Die gemütliche Spazierrunde startet am Badeplatz am Nordufer des Dietlhofer Sees. Bereits hier bietet sich eine kurze Pause an, um das grandiose Bergpanorama zu genießen. Idyllisch geht es auf einem Fußweg durch die mit Schilf, Büschen und Bäumen bewachsene Uferzone des Sees. Nach der Überquerung der Straße nach Dietlhofen führt der Weg aussichtsreich über von Alleen gesäumte Sträßchen zunächst in Richtung Nordosten, dann über den Rauhbühl in Richtung Süden. Dort, wo die Straße eine 90-Grad-Linkskurve macht, wird diese verlassen. Auf Forstwegen geht es nun ein kurzes Stück durch den Wald, bis am Abzweig nach Dietlhofen wieder offenes Gelände erreicht wird. Über weitläufige Felder und Wiesen führt der Weg schließlich zurück zum Dietlhofer See. Hier lässt sich der Spaziergang wunderbar mit einer gemütlichen Einkehr oder einem Sprung ins kühle Nass abrunden.

Tipps

Ein Abstecher zum Gut Dietlhofen mit dazugehörigem Hofladen lohnt sich!

Start

Badeplatz am Dietlhofer See

Ziel

Badeplatz am Dietlhofer See

Der Dietlhofer See im Norden von Weilheim. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Mehrere Bänke am Ufer des Dietlhofer Sees bieten Platz zum Erholen - hier mit Blick zum Weiler Dietlhofen. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Idyllisch führt der Fußweg vom Dietlhofer See in Richtung Nordosten. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Wegkreuz an der Straße über den Rauhbühl. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Schöner Blick vom Weg auf das - hinter Bäumen versteckte - Gut Dietlhofen mit dem weißen Türmchen der Hofkirche. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Blick über die sanfte Hügellandschaft mit saftig grünen Wiesen und Weiden kurz bevor der Weg in den Wald führt. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
 Auf breiten Forstwegen geht es durch den Wald. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Bildstock unweit des Dietlhofer Sees. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Abendstimmung am Dietlhofer See. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl

PDF-Datei herunterladen

Anreise

Auf der A96 bis zur Ausfahrt Greifenberg, weiter über die St2055, St2056, WM9 und B2 zum Dietlhofer See nördlich von Weilheim.

Parken

Parkplatz am Dietlhofer See

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Zug nach Weilheim in Oberbayern.

Weiter mit dem Stadtbus: Vom Bahnhof aus können Sie mit der Linie "Unterhausen" direkt zum Dietlhofer See fahren. Alle näheren Infos zu Preisen, Fahrzeiten etc. finden Sie hier: Stadtbus Weilheim

Weiter zu Fuß: Wenn Sie aus dem Bahnhofsgebäude treten, verfolgen Sie die Bahnhofstraße linkerhand, bis diese in die Münchner Straße mündet. Dort biegen Sie nach links in die Münchner Straße ein Richtung Norden. Bitte überqueren Sie die Münchner Straße bei der Ampelanlage und gehen Sie die Münchner Straße auf der anderen Straßenseite ebenfalls weiter in Richtung Norden. Nach ca. 50 Metern biegen Sie nun nach rechts in die Kaltenmooserstraße ein. Nach ca 200 Metern überqueren Sie mithilfe der Ampelanlage die große Kreuzung und verfolgen die Olympiastraße weiter in Richtung Norden für ca 500 Meter, vorbei an den Autohäusern. Am Kreisverkehr überqueren Sie bitte die rechte Ausfahrt, den Narbonner Ring und gehen Sie diesen in rechter Richtung (Richtung Osten) weiter für ca 200. Dann bitte nach links in den Dietlhofer Seeweg einbiegen. Dieser Weg führt Sie nach ca 1 km direkt an den Ausgangspunkt der Hardtrunde.

Wegbeschreibung in einer Karte

Nähere Informationen zur Werdenfelser Bahn der DB entnehmen Sie bitte hier.

Details

aussichtsreich | Einkehrmöglichkeit | familienfreundlich | Rundtour

Höhenprofil

586 554

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel