-0 °C

König-Ludwig-Weg, 5. Etappe, Variante: Rottenbuch - Trauchgau

Schwierigkeit

mittel

Strecke

20,5 km

Dauer

5:22 h

Aufstieg

243 m

Abstieg

218 m

Tipps

Einkehrmöglichkeiten
Rottenbuch, Wildsteig, Wies, Steingaden, Prem, Halblech, Buching, Trauchgau

Unterkünfte Rottenbuch
Campingplatz am Richterbichl, Solder 1, Tel. 08867/1500
Ferienwohnung Donderer, von-Heeren-Str. 1, Tel. 08867/266
Gästehaus Heiland, Weihanger 34, Tel. 08867/1364
Gästehaus Schratt, Ziegelfeld 4, Tel. 08867/707
Kunstcafe am Tor, Klosterhof 1, Tel. 08867/921040
Landhotel Moosbeck-Alm, Moos 38, Tel. 08867/91200
Gästehaus Bayer, Voglherd 7, Tel. 08867/223
Schellehof, Kreit 6, Tel. 08867/581
Ferienwohnung „Gänse-Blümchen“, Augustinerstr. 6, Tel. 08867/1570

Unterkünfte in Wildsteig
Pension Oswald, Riedstraße 21, Tel. 08867/1002
Elisabeth Klein, Unterhäusern 1, Tel. 08867/557
Gasthof „Zum Strauß“, Riedstr. 16, Tel. 08867/372
Gasthof „Zur Post“, Kirchbergstr. 43, Tel. 08867/221

Unterkünfte in Buching
Hotel Bannwaldsee, Sesselbahnstr. 10, Tel. 08368/9000
Hotel Berghof, Moorbadstr. 21, Tel. 08368/9148990
Alpchalet Schwanstein, Romant. Str. 16, Tel. 08368/9148090

Unterkünfte in Halblech
Irmgard Büchl, Branntweingasse 9, Tel. 08368/676
Gästehaus Krainhöfner, Bergstr. 2, Tel. 08368/222
Gästehaus Alpenland, Falkenstr. 14, Tel. 08368/699
Gasthof Geiselstein, Füssener Str. 26, Tel. 08368/260

Unterkünfte in Trauchgau
Hotel Sonnenbichl, Sonnenbichl 1, Tel. 08368/91330

Start

Rottenbuch

Ziel

Trauchgau


Wegbeschreibung

Durch das südliche Torgebäude wird das einstige Kloster, dann auch der Ort verlassen. Der Blick schweift zum Hohen Peißenberg und etwas später von einer Anhöhe über den Schwaigsee zu den Ammergauer Bergen. Kurz darauf ist Wildsteig erreicht, ein anmutiger Ort mit blumengeschmückten Häusern inmitten einer eiszeitlich geprägten Landschaft. Nach dem Ortsteil Holz hat sich zwischen den Moränenwällen ein Restmoor erhalten, und im Wechsel von Wald und Wiesen geht es über sanfte Buckel und durch Niederungen zum Weltkulturerbe Wieskirche, bei dem es zwei Gasthäuser gibt.

Die Wieskirche ist das Meisterwerk von Dominikus Zimmermann, ein barockes Wunder an Licht und Raum. Für die kostbare Ausstattung war dessen Bruder, Johann Baptist Zimmermann, verantwortlich. Der Kirchenname geht auf den „Bauern in der Wies“ zurück, dem das Gnadenbild (1730) im Hochaltar gehörte und für das er - als er es Tränen weinen sah - eine kleine Kapelle errichtete. Daraufhin begannen Wallfahrten, die sich so stark mehrten, dass der Abt des Klosters Steingaden 1745 die heutige Kirche in Auftrag gab.

Südlich hält der Weg nun aufs Hochgebirge zu, erreicht über drei kleine Weiler den Birnbaumer Filz mit dem Hainzenbichl, der bereits keltischen Druiden als Kultstätte diente. Nun ist es nicht mehr weit nach Trauchgau mit mehreren Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Die Wieskirche ist nur ein Highlight auf dieser Etappe (Wolfgang Ehn)
Foto: Wolfgang Ehn

PDF-Datei herunterladen

Anreise

Auf der A95 bis Murnau, weiter auf der Staatsstraße nach Rottenbuch. Oder auf der A96 bis Landsberg und weiter auf der B17 über Schongau und Peiting nach Rottenbuch.

Parken

Wanderparkplatz in der Ortsmitte von Rottenbuch.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Zug nach Peiting, weiter mit der Buslinie 9822 nach Rottenbuch.

Details

Etappentour | aussichtsreich | Einkehrmöglichkeit

Höhenprofil

886 765

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel