17 °C

Höllfilzweg

Schwierigkeit

mittel

Strecke

8,3 km

Dauer

2:15 h

Aufstieg

85 m

Abstieg

85 m

Die Gemeinde Antdorf in Oberbayern besticht mit ihrer traumhaften Lage nahe der Osterseen und unweit von Penzberg. Wenig frequentierte Wanderwege und Wiesenpfade sorgen auf dem gemütlichen Spazierweg für Erholung in der pfaffenwinkler Landschaft. Grüne Sommerwiesen vor einem prächtigen Alpenpanorama, historische Kirchen und eine kleine Kapelle versprechen Wandervergnügen im Voralpenland.


Beschildert: Nr. 7, blau

Tipps

Die Kirche in Frauenrain ist jeden Sonntag für Besucher geöffnet.

Start

Ortsmitte von Antdorf

Ziel

Ortsmitte von Antdorf


Wegbeschreibung

Wir starten den Höllfilzweg in der Ortsmitte von Antdorf. Wir wandern auf der Iffeldorfer Straße aus der Ortschaft heraus. Wenn wir Antdorf verlassen haben, biegen wir an der nächsten Möglichkeit halbrechts ab. Auf diesem Weg passieren wir das weitläufige Höllfilzgebiet und überqueren die A95. Nun folgen wir dem Schotterweg in Richtung Süden. Dieser Abschnitt wird von einem grandiosen Weitblick auf die Alpen begleitet. Nachdem wir die WM27 überquert haben, folgen wir dem Weg am Schwadergraben entlang. Diesen Weg verlassen wir an der ersten Möglichkeit erneut nach rechts und wandern in Richtung Westen zum Weiler Frauenrain. An der Kirche Maria Himmelfahrt biegen wir abermals nach rechts ab und kehren auf diesem wunderschönen Panoramaweg nach Antdorf zurück.

See am Wegesrand (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Blick auf das Höllfilz vor einem grandiosem Alpenpanorama (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Weitblick auf die Alpenkette (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Lourdesgrotte (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Wegkreuz am Weg nach Antdorf (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Alpenpanorama (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Von der Hochfläche hat man einen wunderschönen Weitblick auf Antdorf (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Idyllische Wanderwege (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid

PDF-Datei herunterladen

Anreise

Auf der A95 bis zur Ausfahrt Penzberg/Iffeldorf, von dort über die Staatsstraße nach Antdorf.

Parken

In Antdorf gibt es keine ausgeschriebenen Wanderparkplätze.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Zug nach Weilheim, von dort mit dem Bus nach Antdorf.

Details

aussichtsreich | geologische Highlights | Einkehrmöglichkeit | Rundtour

Höhenprofil

665 608

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel