14 °C

Schnalz-Panoramaweg Böbing

Schwierigkeit

mittel

Strecke

7,7 km

Dauer

2:30 h

Aufstieg

350 m

Abstieg

350 m

Abwechslungsreicher könnte der bergige Rundweg kaum sein. Gut ausgebaute Panoramastrecken bieten am Anfang und Ende viel Zeit zum Schauen und Genießen. Dazwischen erwarten Wanderer mitunter steile Wurzel- und Treppenpfade durch den Wald, die bis hinunter an die Ammer und bis hinauf auf den Schnalz-Gipfel (901 m) führen.

Beschildert: Nr. Nr. 89, blau

Panoramareich geht es von Leithen in Richtung Norden. Doch schon bald verschwindet der Weg im Wald und es prägen von nun an teils wurzelige Waldwege den Charakter der Strecke. Diese führen anfangs ohne große Steigung entlang des bewaldeten Höhenzugs der Schnalz und später steil hinunter zur Ammer. Die Kiesbänke rund um den Kalkofensteg bieten sich ideal für eine Rast an. Auf dem bekannten Weg geht es von hier zurück bis zum Abzweig zum Schnalz-Gipfel. Nun wollen unzählige steile Stufen überwunden werden, bis die flache Hochfläche der Schnalz erreicht ist Der Abstecher auf den Schnalz-Gipfel (901 m) lohnt sich und ist ebenfalls beschildert (Nr. 89, blau). Mit direktem Blick auf die Alpenkette geht es schließlich über Holzleithen zurück nach Leithen.

Tipps

Im Sommer bieten sich die Kiesbänke an der Ammer ideal zum Baden und Sonnen an. Außerdem lohnt sich ein Abstecher zum aussichtsreichen Schnalz-Gipfel mit Panoramakarte.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Café Tralmer, Kirchstraße 8, 82389 Böbing, Tel. 0 88 67 / 2 50
  • Gasthof Alte Post, Kirchstraße 2, 82389 Böbing, Tel. 0 88 67 / 2 05
  • Gasthaus Haslacher, Peißenberger Straße 20, 82389 Böbing, Tel. 0 88 67 / 3 03

Start

Am Westrand von Leithen

Ziel

Am Westrand von Leithen

Oberhalb von Leithen eröffnet sich ein grandioser Blick auf den Hohen Peißenberg mit der Wallfahrtskirche und dem Fernsehturm. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Zu Beginn geht es noch auf breiten Forstwegen durch den Wald. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Später geht es über zahlreiche Stufen steil hinunter in Richtung Ammer. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Der Kalkofensteg verbindet die Ammerschlucht westlich der Ammer mit der Schnalz östlich des Flusses. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Die weiten Kiesbänke rund um den Kalkofensteg bieten sich zum Verweilen an. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Auf der Westseite des Kalkofenstegs bieten sich mehrere Bänke für eine Rast mit Blick auf die Ammer an. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Die einzigartigen Kalk-Sinterterrassen an den Hängen zwischen Ammerschlucht und Kalkofensteg. (Wolfgang Ehn)
Foto: Wolfgang Ehn
Unzählige Treppen gilt es auf dem Weg in Richtung Schnalz-Gipfel zu überwinden. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Kreuz auf einer kleinen Lichtung am steilen Weg zwischen der Ammer und dem Schnalz-Gipfel. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Blick auf Böbing (Gemeinde Böbing)
Foto: Gemeinde Böbing

PDF-Datei herunterladen

Anreise

aus Richtung Westen: Auf der A96 bis zur Ausfahrt Landsberg am Lech / West. Von hier über die B17 und B23 nach Rottenbuch und weiter über die St2058 nach Böbing.

aus Richtung Osten: Auf der A95 bis zur Ausfahrt Sindelsdorf, weitet auf der B472 bis Spatzenhausen, über Uffing/Schöffau weiter nach Böbing.

Parken

Parkplatz in Böbing. Von hier zu Fuß nach Leithen (ca. 1,5 km). In Leithen gibt es keine ausreichenden Parkplätze.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Zug nach Weilheim, weiter mit dem Bus nach Böbing. Von hier zu Fuß nach Leithen (1,5 km).

Details

aussichtsreich | familienfreundlich | Rundtour

Höhenprofil

898 642

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel