Dem Himmel ganz nah - Bild: Wolfgang Ehn
12 °C

Penzberger Berghaldenpfad

Schwierigkeit

leicht

Strecke

2,8 km

Dauer

1:00 h

Aufstieg

61 m

Abstieg

61 m

In den vielen Jahren des Bergbaus in Penzberg entstand aus Abraumgestein die 70 Meter hohe Berghalde. Von der wahrscheinlich schönsten Aussichtsterrasse Penzbergs hat man einen fabelhaften Ausblick auf die Alpen und auf das weitläufige Loisach-Kochelseemoos. Der Natur-Erlebnis-Pfad ist als Rundweg über das vielfältige Freizeit- und Naherholungsgebiet der Berghalde angelegt.
Der Natur-Erlebnis-Pfad führt entlang von 4 Stationen, bei denen man Bäume, Insekten und Vögel interaktiv kennenlernen  und bei einer Klangstation auch selbst aktiv werden kann. Unterwegs eröffnen sich immer wieder ganz besondere Ausblicke auf die Alpen und auf das weitläufige Loisach-Kochelseemoos. Die Runde ist mit ihren beiden Spielplätzen besonders für Familien mit Kindern interessant, durch die relativ steile Passage am Anstieg zur Hochfläche für Kinderwagen jedoch nur bedingt geeignet.

Auf dem Penzberger Berghaldenpfad wandern wir auch auf den Spuren des Penzberger Bergbaus. Das Seilbahn-Denkmal und die Informationstafeln zeugen von der langen Tradition des Penzberger Bergbaus und bewahren die Erinnerung im eigens dafür angelegten Themenweg. Für Spaziergänger und Outdoorsportler stehen zudem Wanderwege  mit idyllischen Ruheplätzen, Beachvolleyballfelder, Kinderspielplatz, Sommerstockbahnen und ein Streethockeyfeld zur Verfügung. Im Winter sorgen Eisstockbahnen, ein kleiner Schlepplift, Eisfläche und Rodelhang für Freizeitvergnügen an der Berghalde.

Start

Wanderparkplatz Berghalde

Ziel

Wanderparkplatz Berghalde

Die 2003 erbaute Barbarakapelle inmitten des Erholungszentrum Berghalde ()
Weg über die malerische Hochfläche zur Kapelle (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Turm Berghalde (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Weitblick auf die Alpen (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Spielplatz am Abstieg (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Seilbahn-Denkmal als Erinnerung an den florierenden Bergbau ()
Erholungspark Berghalde mit Frühblühern (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid
Über einen Forstweg kommen wir zur Hochfläche Berghalde (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid

PDF-Datei herunterladen

Anreise

Auf der A95 bis zur Ausfahrt Penzberg/Iffeldorf, von dort über die Staatsstraße nach Penzberg. In Penzberg der Bahnhofstraße Richtung Norden folgen. Am Kreisverkehr 1. Abfahrt in die Straße "Grube". Nach ca. 400 Metern rechts in den Zibetholzweg einbiegen. Dort befindet sich der Parkplatz, wo der Wanderweg beginnt.

Parken

Wanderparkplatz Berghalde

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Zug nach Penzberg. Vom Bahnhof aus gehen Sie ca 20 Meter zur Bahnhofstraße (stark befahrene Hauptstraße), dort links abbiegen und der Straße ungefähr 400 Meter folgen. Am Hauptplatz, Haltestatin "Zentrum" steigen Sie dem Penzberger Stadtbus zu bis zur Haltestelle Bergehalde. Hier finden Sie den Fahrplan: www.rvo-bus.de/oberbayernbus/view/mdb/kursbuch/mdb_207123_9625_nov15.pdf

Achtung, der Bus fährt nicht am Sonntag!

Nähere Informationen zur Werdenfels Bahn der Deutschen Bahn finden Sie hier.

 

Details

familienfreundlich | Rundtour | kulturell / historisch

Höhenprofil

654 607

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel