Dem Himmel ganz nah - Bild: Wolfgang Ehn
1 °C

Guten-Morgen-Mountainbiketour

Strecke

43,2 km

Dauer

3:43 h

Aufstieg

867 m

Abstieg

868 m

Mountainbike-Tour für Frühaufsteher, fahrtechnisch größtenteils leicht zu befahren, einige kräftige Steigungen, ständig bergauf-bergab.

Raus aus den Federn! Rauf auf den Hohen Peißenberg und den Tag begrüßen. Einmalige Momente, wenn die Sonne langsam den Dunstschleier über dem Alpenvorland auflöst und die Alpen im Morgenlicht erstrahlen. Mountainbike raus, in Peißenberg am Parkplatz gegenüber der Information geht es los. Die steile Auffahrt auf den Hohen Peißenberg vertreibt jede Rest-Müdigkeit. Über Sankt Michael und Taigschuster arbeitet man sich vor bis zum Fernsehturm, zunächst noch auf komfortablem Teer, dann auf einer Forststraße, die später sehr grob-steinig wird. Eine echte Mountain-Bike-Rennstrecke übrigens. Jetzt nur noch ein kleiner Berg bis zur Kirche und dann der versprochene Rundblick aus fast 1000 Meter Höhe. Wie ein Sausewind talwärts, auf einer kleinen Nebenstraße über den Weinbauer und Sankt Georg (als Radweg nach Peißenberg ausgeschildert) geht es zurück nach Peißenberg, dort Richtung Böbing/Rottenbuch. Nach der Ammerbrücke gilt es den Böbinger Berg mit seinen zwei engen Serpentinen zu bezwingen. Kurz danach links abbiegen (Wegweiser „Granerhof“, „Bruckerhof“) und auf Teer- bzw. Kiesstraße über Grambach, vorbei am Graner See hinunter zu den Ammerhöfen (Streckenerweiterung: an der Abzweigung geradeaus weiter auf der Straße nach Böbing, weiter über Feistenau nach Grambach, Umweg 10 km, hügelige Strecke, teils stark befahrene Straße, teils Forststraßen). An der Ammer am rechten Ufer bleiben (ungeübte Fahrer können auch den breiten Kiesdamm auf der linken Seite nehmen) und immer auf dem Damm lang bis zur Roßlaichbrücke. Nach wenigen Kilometern wird dieser Weg zu einem sehr schmalen Pfad und teilweise anspruchsvoll zu befahren. Von Roßlaich aus nochmal bergauf zum Weiler Berghof radeln. Panorama genießen – und dann hinunter nach Peißenberg laufen lassen. 34 Kilometer – der Tag hat doch gut angefangen!
Tipp: Wer früh genug aufgestanden ist, kann sich von den Strapazen ausgiebig im Freibad „Rigi Rutsch’n“ in Peißenberg erholen.

Start

Peißenberg

Ziel

Peißenberg


Wegbeschreibung

Peißenberg (Parkplatz Moosleite) – St.Michael (km 1,9) – Hoher Peißenberg (km 5) – St. Georg (km 9,9) – Peißenberg (Ortsteil Wörth) (km 11,5) – Bruckerhof (km 14,7) – Armeleiten (km 18,5) – Wörther Ammerbrücke (km 20,2) – Roßlaichbrücke (km 28,4) – Berghof (km 29,7) – Peißenberg (Parkplatz Moosleite) (km 33,8)

Blick auf den nahen Auerberg (Gabriele Zelisko)
Foto: Gabriele Zelisko

PDF-Datei herunterladen

Details

Höhenprofil

979 571

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel