4 °C

Großer Lauterbacher Waldweg

Schwierigkeit

schwer

Strecke

17,4 km

Dauer

4:30 h

Aufstieg

263 m

Abstieg

263 m

Teils auf ruhigen Forstwegen, teils auf kaum befahrenen Asphaltsträßchen durchstreifen Spaziergänger die sanfte Hügellandschaft nordwestlich des Großen Ostersees. Auch wenn die ausgedehnte Wanderung über weite Strecken durch dichte Wälder führt, bieten sich immer wieder wunderschöne Blicke auf die Alpenkette.

 

Beschildert: Nr 21, rot

Durch die idyllische Moorlandschaft rund um den Ameissee und den Breitenauer See führt der Weg zur Privatklinik Lauterbacher Mühle auf der Westseite des Großen Ostersees. Hier geht es erstmals tief in den Wald hinein, bis nahe des Weilers Ellmann wieder offenes Gelände erreicht wird. Größtenteils über freie Wiesen und Felder werden nun die sanften Hügel zwischen den Weilern Hohenberg, Wolfetsried, Arnried und Eichendorf umrundet. Etwas weiter südöstlich befindet sich unweit der Einöde Tradfranz tief im Wald versteckt die sagenumwobene Pollingsrieder Kapelle. Durch den bisweilen dunklen Lauterbacher Wald geht es schließlich am Rohrmooser Weiher vorbei zur Privatklinik Lauterbacher Mühle und auf dem Hinweg zurück zum Gut Aiderbichl.

Tipps

Lohnender Abstecher zum kleinen Badeplatz am Ostufer des Großen Ostersees! Für Tierfreunde bietet sich außerdem eine Besichtigung des Gut Aiderbichl an.

Start

Gut Aiderbichl

Ziel

Gut Aiderbichl

Das Gut Aiderbichl zwischen Seeshaupt und Iffeldorf. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Der Große Ostersee mit seinem Nordostufer vor der eindrucksvollen Alpenkette. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Traumhafter Blick über den Großen Ostersee hinweg auf die Bayerischen Alpen. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Wunderschöner Blick über den Breitenauer See auf die Alpenkette. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Die Privatklinik Lauterbacher Mühle am nordwestlichen Ende des Großen Ostersees. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Auf ruhigen Forstwegen geht es durch den Wald in Richtung Ellmann. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Die leicht erhöht auf einem Hügel stehende Kapelle in Hohenberg. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Grandioser Blick über die hügeligen Felder und Wiesen rund um Wolfetsried hinweg auf die Alpenkette. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Blick vom Weg südlich des Weilers Eichendorf auf den Eichendorfer Weiher. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Die Pollingsrieder Kapelle liegt tief versteckt im Lauterbacher Wald. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Der Rohrmooser Weiher. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Durch das idyllische Moorgebiet zwischen dem Breitenauer See und dem Ameissee führt der Weg zurück. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl

PDF-Datei herunterladen

Anreise

A95 bis Ausfahrt Penzberg/Iffeldorf, weiter über die St2063 in Richtung Seeshaupt bis zum Gut Aiderbichl.

Parken

Parkplatz am Gut Aiderbichl (kostenpflichtig)

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Zug nach Iffeldorf, dann mit dem Bus nach Staltach (Achtung: unregelmäßiger Fahrplan!). Von hier zu Fuß zum Gut Aiderbichl (entlang der Straße (ca. 0,75 km) oder auf dem Wanderweg (ca. 1,25 km)). Alternativ kann beim Gut Aiderbichl ein Shuttle-Bus vom Bahnhof in Iffeldorf direkt zum Gut bestellt werden (Tel.: +49 (0)9901 / 90 32 98).

Details

aussichtsreich | Einkehrmöglichkeit | Rundtour

Höhenprofil

671 587

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel