15 °C

Etappe 2, Nordschleife, Heilige Landschaft Pfaffenwinkel - Von Paterzell nach Raisting

Schwierigkeit

mittel

Strecke

14,1 km

Dauer

5:00 h

Aufstieg

226 m

Abstieg

315 m

Die zweite Etappe des Fernwanderwegs Heilige Landschaft Pfaffenwinkel Nordschleife führt uns von Paterzell durch das Naturschutzgebiet Eibenwald und über Wessobrunn nach Raisting. Beeindruckend ist die Klosteranlage in Wessobrunn, die noch zu gut einem Drittel erhalten geblieben ist. Auch das Brunnenhaus und die Tassilolinde sind einen Besuch wert. Einige Fragmente des Kloster Wessobrunn haben es sogar bis in die Nationalbibliothek nach München geschafft, darunter das Wessobrunner Gebet, das als das älteste deutsche Sprachdenkmal mit christlichem Inhalt gilt.  Kurz vor Raisting erblicken wir das Radom, die große Erdfunkstelle, die die Gemeinde auch über die regionalen Grenzen hinaus bekannt macht. Im Ort selber gibt es mit der Pfarrkirche St. Remigus ein weiteres sakrales Highlight zu bestaunen.

Start

Paterzell

Ziel

Raisting


Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour in Paterzell auf dem Quellenweg, den wir in westliche Richtung in den Wald verlassen. Wir überqueren eine große Lichtung, wandern weiter durch den Wald und erreichen schließlich Wessobrunn. Dort folgen wir der Zöpfstraße nach Norden, passieren den Gedenkstein mit dem Wessobrunner Gebet, der im Ortszentrum unter einigen alten Linden zu finden ist. Kurz danach kommen wir am Kloster an, das durch den prachtvollen Stuck der Stuckatoren der Wessobrunner Schule bekannt ist. Von der romanischen Klosterkirche ist noch der Glockenturm - grauer Herzog oder Römerturm genannt - erhalten. Ein weiterer Überrest der Klosteranlage ist das Brunnenhaus aus dem 17. Jahrhundert mit dem Wasser der drei Wessobrunner Quellen. An der Klostermauer steht die berühmte Tassilolinde. Sie ist ein Naturdenkmal und soll etwa 1000 Jahre alt sein. Der Legende nach hatte Herzog Tassilo unter ihr im Jahr 753 einen Traum, in dem er eine Quelle sah, deren Wasser in vier Richtungen floss, und von der aus eine Leiter zum Himmel führte, an der Engel auf- und niederstiegen. Am oberen Ende der Leiter stand Petrus und sang ein Offizium. Anderntags ließ Tassilo nach der Quelle suchen, bis sein Jagdgefährte Wezzo Quellen in Kreuzesform fand. Der Herzog verstand seinen Traum als himmlische Weisung und ließ an der Stelle der Quellen das Kloster zu Ehren von Petrus errichten.

Nach dem Besuch der Sehenswürdigkeiten des Klosterdorfs führt uns die Schloßbergstraße in nordöstlicher Richtung weiter. Wir durchqueren ein ausgedehntes Waldgebiet, treten nach etwa 4km aus dem Wald herau und überqueren anschließend links von uns die Rott, deren Bachlauf sich durch die umliegenden Felder schlängelt. An der Brücke gibt es noch einmal eine Rastmöglichkeit. Der Weg führt uns nun direkt nach Raisting.

Impulsstationen Heilige Landschaft Pfaffenwinkel auf dieser Etappe (ab Sommer 2015):

  • Klosterhof Wessobrunn
  • Rastplatz Stiller Wald
  • Rastplatz an der Rott vor Raisting
Die Rott (Joern Perschbacher)
Foto: Joern Perschbacher

PDF-Datei herunterladen

Anreise

A95 von München kommend Richtung Starnberg verlassen und der B2 bis Weilheim folgen. Am Ortseingang den Kreisverkehr bei der ersten Ausfahrt verlassen und nach kurzer Zeit rechts in die Schützenstraße einbiegen und der Beschilderung nach Paterzell folgen.

Parken

Parkplätze in der Peißenberger Straße

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anreise:
Wegbeschreibung von der Bushaltestelle bis zum Ausgangspunkt der 2. Tagesetappe: Vom Bahnhof Weilheim  mit der Buslinie 9652 nach Wessobrunn, Haltestelle Kloster. Ab hier der Beschilderung der 1. Tagesetappe Richtung Paterzell folgen, wo sich der Startpunkt der 2. Tagesetappe befindet.

Abreise am Ende der 2. Etappe:
Wegbeschreibung: vom Endpunkt der 2. Tagesetappe zum Bahnhof Raisting: Von der Kirche im Ortskern direkt den Kirchenweg verfolgen. Dieser führt nach circa 200m direkt zur Bahnhofsstraße, wo sich auch der Bahnhof befindet.

Details

Höhenprofil

730 548

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel