2 °C

Ammer-Amper-Radweg

Schwierigkeit

leicht

Strecke

203,2 km

Dauer

15:54 h

Aufstieg

698 m

Abstieg

1120 m

Fernradweg von den Ammerquellen bei Oberammergau über den Ammersee bis nach Moosburg an der Isar.

Dieser einzigartige Fernradweg durch die Bilderbuchkulisse des bayerischen Voralpenlandes beginnt an den Ammerquellen im Graswangtal bei Oberammergau, einem der schönsten Hochtäler der bayerischen Alpen.

Vorbei am Passionsspielort Oberammergau verlässt der Weg entlang der Ammer langsam die Alpen und durchquert die malerische Hügellandschaft des Pfaffenwinkels mit seinen zahlreichen Kulturdenkmälern.

Nördlich von Weilheim, vorbei am Ammersee schlängelt sich der Radweg jetzt entlang der Amper. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und schöne Flusslandschaften erwarten den Radfahrer auf dem letzten Abschnitt vorbei an den Städten Fürstenfeldbruck, Dachau und Freising, bevor die Amper in Moosburg in die Isar mündet.

Von Vorteil bei dieser Fahrtrichtung ist, dass der Weg in Fließrichtung der beiden Flüsse verläuft und somit immer ein angenehmes Gefälle das Radwandern erleichtert. In umgekehrter Richtung ist der Weg aber auch sehr lohnenswert, da Sie das Ziel, die Berge am Horizont, immer im Blick haben.

Die Strecke von Moosburg an der Isar über den Ammersee bis zu den Ammerquellen südlich von Oberammergau ist ca. 200 km lang und gemütlich in 3-4 Tagesetappen zu bewältigen, wenn Sie nebenbei noch die schönen Ortschaften und Sehenswürdigkeiten besichtigen möchten.

Zum Start kann mit dem Zug bis Oberammergau gefahren werden. Auchandere Einstiegspunkte/Ausstiegspunkte entlang des Weges können mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Tipps

In der Nähe von Raisting, am südlichen Ende des Ammersees liegt die Erdfunkstelle der Deutschen Telekom mit dem einzigartigen Radom. Mitten in der oberbayerischen Alpenvorlandschaft begann hier Mitte des zwanzigsten Jahrhundert das Zeitalter der Satellitenkommunikation.

Führung in der Erdfunkstelle (Radom) bieten die Pfaffenwinkler Kulturführern oder Mitarbeiter des Landratsamts Weilheim-Schongau an.

Start

Ammerquellen bei Oberammergau/Ettal (839 m)

Ziel

Moosburg - Mündung der Amper in die Isar


Wegbeschreibung

Ammerquellen - Start, Kilometer 0

Die Ammerquellen liegen im Naturschutzgebiet Ettaler Weidmoos zwischen Oberammergau und Ettal.

 

Oberammergau - Kilometer 4

Neben dem weltberühmten Passionstheater ist der Ort auch bestens geeignet für Wander- und Bergtouren in den Ammergauer Alpen, dem größten Naturschutzgebietes Bayerns.

www.oberammergau.de

 

Peiting - Kilometer 37,5

Wo der Lech die Ammer küsst, da präsentiert sich die Marktgemeinde als gastlicher Erholungsort mit vielfältiger Gastronomie.

www.peiting.de

 

Peißenberg - Kilometer 47

Auf den Spuren der Bergbautradition im Pfaffenwinkel, erwartet Sie das sehenswerte Bergbaumuseum im Herzen der Marktgemeinde.

www.peissenberg.de

 

Weilheim in O.B. - Kilometer 62

Weilheim zieht an, lassen auch Sie sich bei einem Aufenthalt in der attraktiven Fußgängerzone im Herzen der mittelalterlichen Kreisstadt verwöhnen!

www.weilheim.de

 

Dießen am Ammersee - Kilometer 79

Die historische Marktgemeinde Dießen ist seit dem Mittelalter geprägt von einer Künstlerkolonie – sie gilt aus ihrer Tradition heraus als Kristallisationspunkt für zeitgemäßes Kunstschaffen. Die zum Marienmünster erhobene Klosterpfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ zählt zu den großartigsten Barockkirchen Süddeutschlands. www.diessen.de

 

Fürstenfeldbruck - Kilometer 115

Die idyllische Stadt an der Amper lockt zum ausgiebigen Stöbern durch kleine, inhabergeführte Läden und mit kulinarischem Vergnügen. Repräsentative Bürgerhäuser, die Amper und viel Grün prägen das Stadtbild. www.fuerstenfeldbruck.de

 

Dachau - Kilometer 137

Mit ihrer 1200jährigen Geschichte bietet die ehemalige Künstlerkolonie Dachau vielfältige Sehenswürdigkeiten, darunter die Gemäldegalerie Dachau und die Wittelsbacher Sommerresidenz Schloss Dachau mit einem einmaligen Blick auf die bayerische Landeshauptstadt München.

www.dachau.de/kultur-tourismus

 

Moosburg an der Isar - Ziel, Kilometer 202

Am Schnittpunkt des Ammer-Amper-Radwegs und des Isarradwegs erhebt sich die Altstadt von Moosburg mit den beiden weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt, den Kirchtürmen von St. Kastulus und St. Johannes. Reizvolle Gassen und historische Bürgerhäuser prägen das Stadtbild.

www.moosburg.de

Der schlichte Eingang zur ehemaligen Klosterstiftskirche und heutigen Rottenbucher Pfarrkirche Mariä Geburt. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Die ehemalige Stiftskirche des Klosters Rottenbuch. (Monika Heindl)
Foto: Monika Heindl
Weglogo ()

PDF-Datei herunterladen

Anreise

Variante 1: Auf der A96 bis Landsberg und weiter auf der B17 in südlicher Richtung bis Schongau und auf der B23 über Bad Bayersoien und Unterammergau nach Oberammergau.

Variante 2: Auf der A95 bis Eschenlohe und weiter bis Oberau. Über den Ettaler Berg nach Oberammergau.

Parken

Parkplatz Süd in Oberammergau - Kostenloser Parkplatz für Langzeitparker 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der Bahn von München über Murnau nach Oberammergau.

Details

Etappentour | aussichtsreich | geologische Highlights | Geheimtipp | Streckentour | Einkehrmöglichkeit | familienfreundlich

Höhenprofil

884 411

Beste Jahreszeit

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel