Dem Himmel ganz nah - Bild: Wolfgang Ehn
9 °C

Kloster Polling

Kloster-Gründung 1010 durch Urkunde Heinrich II., Augustiner-Chorherrenstift bis 1803. Frühkloster aus der Zeit Tassilo III., um 750.

Außergewöhnliche ehem. Stiftskirche, im Kern gotische Halle von 1420, Renaissance-Umgestaltung 1628 und Rokoko-Renovierung 1765. Eingangshalle 1733 mit Schriftzug „Liberalität Bavaria“. Ausstattung von Hans Leinberger, Barth. Steinle, Joh. Bapt. Straub, F. X. Schmädl und Joh. Bapt. Baader.

Ehem. Kloster-Bibliothekssaal, seit der Renovierung 1975 Konzertsaal. Auszeichnung der Gemeinde mit dem Europa-Nostra-Preis für die gelungene Dorferneuerung, vor allem im Klosterensemble um den Kirchplatz.

Zutritt zur Kirche nur bis zum geschmiedeten Gitter (um 1760) unter der Orgelempore, ansonsten mit Führung nach Vereinbarung.

Ehemalige Klosterkirche in Polling (Allie Caulfield)
Foto: Allie Caulfield
Weitblick auf die Pfarrkirche Polling (Antonie Schmid)
Foto: Antonie Schmid

PDF-Datei herunterladen

Kontakt

Kloster Polling
Pfarrbüro / Kirchplatz 3a
82398 Polling

Telefon 0881/92543883

Internet http://www.polling.de

Tourismusverband Pfaffenwinkel

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Pfaffenwinkel